How to create a software test plan?
Bewährte Methoden Verwaltung
16 min lesen
Februar 26, 2024

Wie erstellt man einen Software-Testplan?

Manche glauben, dass die Erstellung eines Software-Testplans ein Relikt der Vergangenheit ist. Schließlich lässt die moderne, auf Agile basierende, iterative Entwicklung wenig Raum für eine strenge Planung der laufenden Aktivitäten. Gehen wir der Frage nach, was ein Software-Testplan ist und wie Sie von ihm profitieren können.

photo
photo
Denis Matusovskiy
Robert Weingartz

Was ist ein Software-Testplan?

Ein Testplan beschreibt, wie Ihr QS-Team das Testen eines bestimmten Teils des Softwareprodukts angehen wird. Ein Testplan umfasst Ziele, Zeitplan, Ergebnisse und Ressourcen, die zum Erreichen dieser Ziele erforderlich sind. Ein qualitativ hochwertiger Testplan ist die Investition von Zeit wert, da ein sorgfältiger Ansatz zu einer guten Fehlererkennung führt und die mit der Qualitätssicherung verbundenen zeitlichen und finanziellen Risiken mindert.

Das Gute von Testplänen liegt in ihrer praktisch unternehmensweiten Reichweite. Nur wenige Komponenten des Testplans sind besonders technisch. Das Dokument ist meist für alle Beteiligten zugänglich und vermittelt ein Bild der Qualitätssicherung, das bei allen im Projekt ankommt. Tester verbringen in der Regel weniger Zeit mit ihren nicht aus der Technik kommenden Kollegen, als mit Entwicklern, so dass ein Einblick in die Arbeit der QS ebenfalls von Vorteil ist.

Testplan und Teststrategie: Sind sie dasselbe?

Während einige die Begriffe synonym verwenden, schreit dies geradezu nach bewusster oder unbewusster Missachtung von Nuancen. Testpläne decken einen eher engen Bereich ab — sie helfen sicherzustellen, dass bestimmte Teile der Software den Standards entsprechen. Beim Prozess der Testplanung geht es, wie der Name schon sagt, viel mehr um die zu liefernden Ergebnisse und den Weg dorthin. Es ist die Teststrategie, die das große Bild liefert und warum Ihre QS-Spezialisten all dies tun.

Um den Unterschied zu Testplänen besser zu verdeutlichen, wird hier erläutert, was eine Teststrategie beinhalten könnte:

  • Die im Projekt verwendete Technologie und ihre Auswirkungen auf die QS
  • Projektweite technische Risiken
  • Teststufen (es sei denn, Sie setzen voll auf Agilität, natürlich)
  • Arten von Prüfungen
  • Allgemeiner Zeitplan in Übereinstimmung mit dem Zeitplan für die Produktentwicklung

Test Management Systeme (TMS) sind entscheidend für die Koordination dieser wichtigen Aspekte des Softwaretests bei der Erstellung von Testplänen und -strategien. Während Testpläne sich auf spezifische Softwarekomponenten und Standards konzentrieren, ist TMS eine zentrale Anlaufstelle zur Organisation, Strukturierung und Optimierung des gesamten Testprozesses. Es gewährleistet reibungslose Koordination zwischen Teammitgliedern und erleichtert effiziente Kommunikation, Ressourcenzuweisung und Zeitmanagement. Ein TMS verbessert den Testprozess durch Funktionen wie die Erstellung von Testfällen, Versionskontrolle und umfassendes Fortschritts-Tracking, was einen systematischen Ansatz ermöglicht, der die Qualität und Zuverlässigkeit der Software steigert.

Hier kommt aqua cloud – Ihre ultimative Lösung für eine effiziente Testplanung. Indem aqua essenzielle Funktionen jenseits traditioneller Tools vereint, revolutioniert es Ihren QA-Prozess. So funktioniert es mit aqua:

  • Erreichen Sie eine Automatisierung von 200%, indem Sie Routinen bei der Generierung von Testfällen eliminieren
  • Schaffen Sie eine 100% nachverfolgbare Testplanung und -ausführung
  • Gehen Sie von fragmentierten Tests zu einem transparenten und überschaubaren Prozess über
  • Erhalten Sie eine beispiellose Anpassungsfähigkeit und passen Sie Ihr System an, um Ihrem Workflow zu folgen

Sagen Sie mehreren Tools Lebewohl und begrüßen Sie schnelle Kommunikation und Transparenz innerhalb der Teams. Mit KI-Integration generiert aqua automatisch Testfälle, die auf Ihren Anforderungen basieren. Erleben Sie eine neue Ära in der Effizienz und Strategie des Testens.

Beschleunigen Sie Ihre Qualitätssicherung und sparen Sie wöchentlich 12,8 Stunden pro Tester mit aqua

Probieren Sie aqua kostenlos aus

Was sind die Anforderungen an den Testplan?

Wie ich bereits erwähnt habe, können sowohl die Notwendigkeit von Testplänen als auch die Pläne selbst ziemlich fließend sein. Dennoch gibt es einige Kriterien, die bei der Erstellung eines Testplans zu beachten sind.

  • Prägnanz. Vermeiden Sie nach Möglichkeit lange Sätze. Einleitende Sätze sollten nach Möglichkeit weggelassen werden. Ein Testplan ist (im Gegensatz zu diesem Artikel) kein Stück Prosa: Er ist ein tägliches Handbuch, in dem Floskeln schnell veraltern
  • Struktur. Wenn Sie einen Testplan erstellen, nehmen Sie sich die Zeit, den Inhalt übersichtlich zu organisieren. Ein gutes Inhaltsverzeichnis ist sehr hilfreich, vor allem für häufige Nutzer, die sich nicht immer im Kontext stehen (z. B. Programmierer)
  • Lesbarkeit. Wie bereits erwähnt, sollte Ihr Testplan für alle Beteiligten von Nutzen sein. Vermeiden Sie den QS-spezifischen Jargon, wenn Sie können. Wenn Sie derjenige sind, der den Testplan schreibt, holen Sie sich Feedback von nicht-technischen Kollegen, um zu sehen, ob sie stolpern, wo sie nicht stolpern sollten
  • Anpassungsfähigkeit. Dinge können schief gehen, und nicht unbedingt auf der Seite der QS. Ein Rückschlag bei den Produkt-, Design- oder Entwicklungsteams bedeutet auch einen Rückschlag für Sie. Berücksichtigen Sie solche Risiken, um den Plan relevant zu halten
  • Genauigkeit. Nicht jeder wird den Plan auf einer täglichen Basis konsultieren, besonders wenn ihre Arbeit das nicht erfordert. Eine falsche Aussage kann einigen Teammitgliedern falsche Ideen geben, die monatelang bei ihnen bleiben

Arten von Prüfplänen bei der Softwareprüfung

Testpläne in der Softwareprüfung sind wie Entwürfe zur Gewährleistung der Qualität eines Softwareprodukts. Sie sind so etwas wie Leitfäden, die jeweils einen bestimmten Zweck haben. Im Folgenden werden die verschiedenen Arten von Prüfplänen im Prüfwesen beschrieben:

  1. Der funktionale Testplan ist das Rückgrat der Qualitätssicherung und beschreibt genau, wie die Funktionalität der Software zu überprüfen ist. Es ist ein umfassender Leitfaden, der die spezifischen Tests und Verfahren beschreibt, um sicherzustellen, dass jedes Merkmal wie vorgesehen funktioniert. Dieser detaillierte Plan leitet den Testprozess und legt fest, wie jede Funktion getestet werden sollte, um eine einwandfreie Leistung zu gewährleisten.
  2. Der Integrationstestplan beschreibt detailliert, wie verschiedene Module oder Komponenten der Software zusammenwirken und wie sie getestet werden sollten. Sie beschreibt die spezifischen Szenarien und Tests, die das reibungslose Funktionieren und die Kompatibilität dieser integrierten Teile gewährleisten. Dieser Plan ist von entscheidender Bedeutung, um potenzielle Probleme oder Unstimmigkeiten zu ermitteln, die beim Zusammenführen verschiedener Softwareelemente auftreten können, um eine nahtlose Integration zu gewährleisten.
  3. Der Leistungstestplan beschreibt, wie die Tests durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass die Software die vorgegebenen Leistungsmaßstäbe erfüllt. Sie bewertet, wie sich die Software unter verschiedenen Arbeitsbelastungen verhalten sollte und wie Sie diese testen. Sie hilft Ihnen zu beurteilen, ob Ihre Software ein Schnellläufer ist oder ob sie unter Druck langsamer wird.
  4. Der Sicherheitstestplan konzentriert sich auf die Prüfung, wie die Software gegen potenzielle Cyberbedrohungen geschützt ist. Es ist wie ein Sicherheits-Audit, das Schwachstellen aufdeckt und die Widerstandsfähigkeit der Software gegen Verstöße sicherstellt.
  5. Der Testplan für die Benutzerfreundlichkeit dient der Bewertung der Benutzerfreundlichkeit der Software. Es hilft Ihnen, die Strategie und den Ausführungsplan für die Bewertung der Benutzerfreundlichkeit und Intuitivität der Software zu organisieren. Dabei kommen verschiedene Testmethoden zum Einsatz, wie beispielsweise Aufgabenanalysen und Studien zur Benutzerinteraktion, wobei auch das Feedback der Benutzer einbezogen werden kann. Mit diesem QS-Testplan können Sie versuchen, potenzielle Probleme bei der Benutzerfreundlichkeit zu ermitteln.
  6. Der Regressionstestplan ist das Sicherheitsnetz für Änderungen. Wenn Änderungen oder Korrekturen vorgenommen werden, wird erläutert, wie sichergestellt werden kann, dass neue Änderungen nicht unbeabsichtigt die bestehende Funktionalität beeinträchtigen. Auf diese Weise können Sie die Stabilität doppelt überprüfen.12qaz

Jeder Plan ist von zentraler Bedeutung für die Qualitätssicherung und trägt zu einem robusten, zuverlässigen Softwareprodukt bei. Es reicht jedoch nicht aus, zu wissen, wann die einzelnen Testpläne erstellt werden müssen. Sie sollten auch einige Dokumentationsrichtlinien befolgen, die Sie in den folgenden Abschnitten kennen lernen werden.

Normen für die Dokumentation von Prüfplänen

Wie Sie bereits wissen, muss das Team vor der Entwicklung und dem Testen eines neuen Produkts einen Testplan erstellen, in dem es genau festlegt, wie es eventuelle Probleme überprüfen wird. Bei diesem Prozess sollten jedoch bestimmte Dokumentationsstandards eingehalten werden.

Doch was sind diese Normen? Nun, Standards für die Testplandokumentation sind wie ein Regelwerk, das sicherstellt, dass alle beim Softwaretesten die gleiche Sprache sprechen. Hier ist eine Übersicht:

  1. Klarheit: Wenn Sie einen Testplan dokumentieren, sollten Sie sich auf die Klarheit konzentrieren. Stellen Sie sicher, dass Ihr Plan kristallklar ist und darlegt, was getestet werden muss, wie es getestet werden soll und wer es tun wird. Es ist wie ein Fahrplan für Ihre Testreise.
  2. Strukturierte Herangehensweise: Betrachten Sie Ihre Dokumentation wie Bausteine. Gliedern Sie es logisch, mit Abschnitten, die den Zielen, dem Umfang, den Ressourcen, den Zeitplänen, den Testfällen und den Risiken gewidmet sind. Durch diese Struktur wird sichergestellt, dass jeder weiß, wo er das Gesuchte findet.
  3. Detailorientierter Stil: Seien Sie gründlich in Ihrer Dokumentation. Geben Sie Einzelheiten über die Testumgebung, die verwendeten Tools und Methoden an. Es ist, als würde man ein detailliertes Bild davon malen, wie die Prüfung ablaufen wird.
  4. Flexibilität: Seien Sie zwar detailliert, aber lassen Sie Raum für Flexibilität. Da sich die Dinge im Laufe der Zeit ändern können, sollte Ihre Dokumentation anpassungsfähig sein. Sie sollten einen Plan haben, der geändert werden kann, ohne den ganzen Plan zu zerstören.
  5. Klare Zuständigkeiten: Legen Sie Rollen und Zuständigkeiten klar fest. Wer macht was, wann und wie? Sie ist entscheidend für eine effektive Teamarbeit. Stellen Sie sich das so vor, als würden Sie bei einem Gruppenprojekt bestimmte Aufgaben zuweisen – jeder kennt seine Rolle.
  6. Konsistenz: Halten Sie sich an ein Standardformat und eine Standardsprache. Durch Konsistenz wird Verwirrung vermieden und sichergestellt, dass jeder das Dokument einheitlich versteht.
  7. Zielorientierter Ansatz: Genauso wie man sicherstellen muss, dass alle Gesprächsteilnehmer die gleiche Sprache sprechen, ist auch ein zielorientierter Ansatz oder Stil bei der Definition aller Prozesse innerhalb des Testplans von entscheidender Bedeutung. Jeder Prozess sollte nicht nur die einzelnen Schritte beschreiben, sondern auch die erwarteten Ergebnisse darlegen, die erreicht werden sollen.

Denken Sie daran, dass die Testplandokumentation Ihr Leitfaden während des gesamten Testprozesses ist. Je klarer, strukturierter und detaillierter sie ist, desto reibungsloser wird Ihre Testreise verlaufen!

Schritte zur Entwicklung des Testplans

Schritt 1: Analyse des Produkts

Dieser Schritt ist vielleicht nicht so wichtig, wenn Sie schon eine Weile an dem Projekt gearbeitet haben. Andererseits bedeutet die Entwicklung eines Testplans für ein neues Projekt immer, dass Sie Ihre Hausaufgaben machen müssen. Dies gilt umso mehr, wenn das Team ein automatisiertes Softwaretestwerkzeug verwendet. Je besser Sie verstehen, wie die Software tickt, desto mehr Möglichkeiten zur Automatisierung werden Sie sehen.

Nicht nur andere QS-Spezialisten sollten Ihnen helfen, das Produkt zu verstehen. Fragen Sie den Produktbesitzer nach der Markteinführung und den Funktionen mit hoher Priorität, da die Qualität möglicherweise zugunsten der Geschwindigkeit geopfert wurde. Sprechen Sie mit dem Projektmanager, um zu sehen, ob er mit wiederkehrenden Problemen konfrontiert war. Fragen Sie Entwickler, wo technische Schulden zu einem Misserfolgspunkt werden könnten.

Schritt 2: Definieren Sie den Umfang

Testpläne sind in der Tat nicht dazu gedacht, alles über Ihr Produkt abzudecken. Sie konzentrieren sich in der Regel auf die Teststufe (z. B. Geräte- oder Systemtest) und können sich zusätzlich auf die Testarten einschränken. Die Differenzierung zwischen funktionalem und nicht-funktionalem Testen ist oft schon eine Unterscheidung an sich.

Sehen wir uns die Tests von Bankensoftware als Beispiel an. Ihre Bank hat möglicherweise einen Lifestyle-Bereich eingeführt, in dem Kunden eine Konzertkarte kaufen oder einen Tisch in einem Restaurant reservieren können. Ihre Bank vergibt auch Treuepunkte für alle Transaktionen, einschließlich Lifestyle-Käufe. Wenn die Aufgabe darin besteht, sicherzustellen, dass die Treuepunkte für diese neuen Lifestyle-Käufe korrekt vergeben werden, betrifft Ihr Testplan Integrationstests.

Schritt 3: Listung Sie die Prüfkriterien auf

Sobald Sie wissen, worauf Sie achten müssen, ist es nur logisch zu definieren, was Erfolg und Misserfolg der QS ausmacht. Fühlen Sie sich frei, Benchmarks einzuführen, die für den Umfang relevant sind. Einige Beispiele sind die prozentuale Fehlerquote, die Erfolgsquote von Testfällen und der Schwellenwert schwerer offene Defekte.

Weitere Testkriterien finden Sie in unserem Artikel über die Beendigung von Tests.

Schritt 4: Zeichnen Sie die Umgebung auf

Da wir nun sowohl den Umfang als auch die Kriterien kennen, ist es an der Zeit zu entscheiden, wie Sie vorgehen wollen. Schreiben Sie alle Tools auf, die Ihr Team für Softwaretests verwendet. Beurteilen Sie, ob diese Suite für den Umfang ausreichend ist. Recherchieren Sie und fügen Sie bei Bedarf neue Lösungen hinzu.

Besonders bei einem neuen Projekt ist besondere Sorgfalt bei der Vorbereitung des QS-Teams auf die Testautomatisierung erforderlich. Führen Sie die QS-Spezialisten durch die Automatisierungsideen, die Sie während der Analysephase gesammelt haben. Stellen Sie sicher, dass sie die notwendigen Automatisierungstools beherrschen, um diese Vision umzusetzen. Die Ressourcenplanung kann sehr wohl Teil dieses Schritts sein, auch ohne Automatisierung.

Schritt 5: Erstellen Sie einen Zeitplan

Der nächste Schritt besteht darin, einen Zeitplan der Aktivitäten zu erstellen, um den Umfang zu erfüllen. Den Zeitplan der Produkt- und Entwicklerteams zu kennen, ist 90 % der Erstellung Ihres eigenen Zeitplans. Achten Sie darauf, mögliche versäumte Fristen sowohl für Sie als auch für deren Ende zu berücksichtigen.

Die Testautomatisierung kann den Planungsaufwand erheblich erleichtern. Wenn einzelne Module während der Entwicklung geprüft werden, verbringen Ihre QS-Spezialisten weniger Zeit damit, darauf zu warten, dass die Entwickler ihnen den nächsten Build schicken. Diese Zeit kann besser für Erkundungstests und gegebenenfalls für das Nachholen von verpassten Terminen genutzt werden.

Schritt 6: Schreiben Sie die Leistungen auf

Jetzt bleibt nur noch, die erwartete Ausgabe zu formalisieren. Der Testplan, den Sie möglicherweise gerade schreiben, ist ebenfalls ein Ergebnis. So sind die neuen Testfälle, die Ihr Team machen wird, sowie alle Früchte der Automatisierungsarbeit.

Testergebnisse sind wohl die ultimativen Ergebnisse, da sie künftige QS- und potenzielle Fehlerbehebungsmaßnahmen beeinflussen. Sie können auch eine Möglichkeit finden, Ihre Arbeit bei einem bestimmten Meilenstein oder am Ende des Sprints den Kollegen zu präsentieren, die nicht zur Qualitätssicherung gehören.

steps of developing test plan

Schlussfolgerung

Der Testplan ist ein nützliches Werkzeug mit Vorteilen, die über den QS-Aufwand hinausgehen. Es formalisiert Softwaretests, öffnet sie für andere Stakeholder und hilft bei der Bewältigung potenzieller Herausforderungen innerhalb und außerhalb des QS-Teams. Große Vorbereitung liefert großartige Ergebnisse, und Software-Qualitätssicherung ist keine Ausnahme.

Um Zeit zu sparen, muss Ihr Testplan auch aktualisiert werden, wenn es neue technische Entwicklungen gibt. Der neueste Schritt der QS-Evolution ist das KI-Testen, und wir haben eine Lösung dafür. aqua KI-copilot erstellt ganze Tests oder komplette Entwürfe in kürzester Zeit. Je mehr Aufgaben Sie an KI delegieren können, desto besser und/oder schneller können Sie alle Anforderungen abdecken.

Nutzen Sie KI, um mehr Ergebnisse in Ihren Testplan zu integrieren

Testen Sie aqua
Auf dieser Seite:
Sehen Sie mehr
Beschleunigen Sie Ihre Releases x2 mit aqua
Gratis starten
step
FAQ
Was beinhaltet ein Software-Testplan?

Ein Softwaretestplan umfasst Ziele, Zeitplan, Ergebnisse und Ressourcen, die zur Erreichung dieser Ziele erforderlich sind.

Was sind die Schritte zur Erstellung eines Testplans?

Analysieren Sie das Produkt, definieren Sie den Umfang, listen Sie die Testkriterien auf, bilden Sie die Umgebung ab, erstellen Sie einen Zeitplan und schreiben Sie die zu erbringenden Leistungen auf.

Was kommt zuerst, Testplan oder Teststrategie?

Die Teststrategie ist ein übergeordneter Überblick, der einige projektweite Richtlinien und Grundlagen, insbesondere Teststufen und -arten, vorstellt. Testpläne sind enger gefasst und leiten sich daher von der Teststrategie ab.

Was ist der IEEE 829 Standard für Testpläne?

IEEE 829 ist ein Standard, der das Format und den Inhalt eines Softwaretestplans umreißt und die wesentlichen Elemente und die Struktur festlegt, die für eine umfassende Testplanung in Software-Entwicklungsprojekten erforderlich sind.

closed icon