Test documentation tips
Agil Bewährte Methoden Verwaltung
15 min lesen
September 27, 2023

Testdokumentation meistern: 7 Expertentipps für fehlerfreies Testen

Stellen Sie sich Folgendes vor: Sie und Ihr Team haben einige Monate lang unermüdlich an einem Softwareprojekt gearbeitet. Sie haben viele Tests durchgeführt, eine Menge Fehler identifiziert und endlose Verbesserungen am Code vorgenommen. Während des QS-Audits erhielten Sie jedoch eine Rückmeldung, die einen entscheidenden Fehler in Ihrem Testansatz aufdeckte: Die Dokumentation war unvollständig, verwirrend und an einigen Stellen sogar falsch. Was ist schiefgelaufen?

photo
photo
Nurlan Suleymanov
Robert Weingartz

Bevor Sie in Panik geraten und denken, dass alle Bemühungen Ihres Teams umsonst waren, halten Sie einen Moment inne. Machen Sie sich keine Sorgen; Durch die Einführung effektiver Dokumentationsstrategien können Sie die Kontrolle über Ihren Testprozess zurückgewinnen und sicherstellen, dass nichts durch die Maschen rutscht. In diesem Artikel finden Sie sieben Tipps zur Verbesserung Ihrer Testdokumentation, die es Ihrem Team ermöglicht, erfolgreich zu sein und solche Rückschläge zu überwinden. Lassen Sie uns also loslegen und Ihre Testverfahren revolutionieren!

Was ist eine Testdokumentation?

Testdokumentation ist die Erstellung und Pflege von Dokumenten, welche die Planung, den Entwurf, die Durchführung und die Ergebnisse von Softwaretests festhalten. Um sicherzustellen, dass die Tests vollständig und gründlich sind, umfasst die Dokumentation in der Regel Testpläne, Fälle, Skripte und Berichte. Es dient als Fahrplan für Softwaretests und bietet eine klare Gliederung des Prozesses. Eine genaue Testdokumentation reduziert Fehler, verbessert die Kommunikation und stellt sicher, dass Ihre Tests gut durchdacht und wiederholbar sind. Hier erfahren Sie, wie Sie mit sieben einfachen, umsetzbaren Tipps eine effektive Testdokumentation für Softwaretests erstellen können.

„Falsche Dokumentation ist oft schlimmer als keine Dokumentation“

Bertrand Meyer, Professor für Softwaretechnik

#1. Definieren Sie Ihre Ziele

Wenn Sie in den Urlaub fahren möchten, haben Sie normalerweise ein bestimmtes Ziel vor Augen, oder? Nun, das gleiche Prinzip gilt auch für Softwaretests; Obwohl exploratives Testen eine großartige Möglichkeit sein kann, neue Probleme aufzudecken und Ihren Testprozess zu verbessern, darf man nicht vergessen, wie wichtig gut dokumentierte Testverfahren sind. Denken Sie darüber nach – wie sollen Ihre jetzigen und zukünftigen Kollegen Sie auf Ihrer Testreise begleiten, wenn sie nicht wissen, wohin Sie gehen? Wenn Sie sich die Zeit nehmen, eine klare Testdokumentation zu entwickeln und zu pflegen, können Sie sicherstellen, dass Ihr Team aufeinander abgestimmt ist, Ihre Prozesse gut dokumentiert sind und Ihre Software von hoher Qualität ist.

Unser erster Tipp zur Testdokumentation: Definieren Sie klare Ziele. Auf diese Weise kann Ihr Team auf ein bestimmtes, realistisches Ziel hinarbeiten, und Sie bleiben konzentriert. Hier sind einige Tipps, wie man das macht:

  • Bestimmen Sie den Zweck Ihrer Tests: Werden Sie Tests für Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit, Funktionalität oder etwas anderes durchführen?
  • Bestimmen Sie den Umfang: Welche Testarten werden Sie durchführen? Welche Bereiche werden Sie abdecken?
  • Setzen Sie sich für jeden Test ein klares Ziel: Welche Erwartungen und Hoffnungen haben Sie mit jedem Test?
  • Verwenden Sie Messgrößen, um den Fortschritt zu verfolgen: Wie werden Sie den Erfolg messen?

#2. Verwenden Sie ein einheitliches Format

Ein schlecht formatiertes und schwer verständliches Dokument zu lesen, ist frustrierend und zeitraubend. Deshalb ist es wichtig, bei der Erstellung der Testdokumentation auf Einheitlichkeit zu achten. Im Folgenden finden Sie einige Schritte, die Sie durchführen können, um ein einheitliches Format in Ihren Dokumenten zu verwenden:

  1. Wählen Sie ein standardisiertes Format für Ihr Dokument und achten Sie darauf, dass es in allen Ihren Dokumenten einheitlich ist.
  2. Beschriften und organisieren Sie die einzelnen Abschnitte Ihrer Dokumente, sodass Sie einfach navigieren und die benötigten Informationen finden können.
  3. Verwenden Sie eine einheitliche Namenskonvention für Ihre Dokumente, die es einfach macht, sie im Laufe der Zeit zu identifizieren und im Auge zu behalten.
  4. Verwenden Sie eine stabile Terminologie, sodass jeder in Ihrem Team die gleiche Sprache verwendet und die Konzepte versteht.
  5. Fügen Sie Tabellen, Überschriften und Listen in Ihre Dokumentation ein, damit sie einfach zu lesen und zu überfliegen ist.

Eingehende Tests erfordern eine umfassende Strategie, die jeden Aspekt Ihrer Bemühungen abdeckt. Hier kommt die Vorlage für eine Teststrategie von aqua, eine leistungsstarke Quelle, die Sie auf Ihrem Weg zum Testen unterstützen soll. Mithilfe dieser Vorlage können Sie klare Ziele definieren, Testansätze skizzieren, Prioritäten festlegen und wichtige Meilensteine bestimmen. Diese umfassende und anpassbare Vorlage ist ein Fahrplan, der Ihren Testprozess leitet und eine effiziente und effektive Durchführung gewährleistet.

image
3zbdcc601729bfa1d4e33335cfb5176b61c737a68bafd4b4a38a8ef653a7771392
testing strategy template

Aktualisieren Sie Ihre Prüfstrategie mit der anpassbaren Vorlage von aqua

#3. Halten Sie es prägnant

Unser nächster Ratschlag für die Testdokumentation: Halten Sie sie klar und direkt. Sie sollten es vermeiden, übermäßige Informationen aufzunehmen, die Ihr Team ablenken oder verwirren könnten. Hier sind einige Tipps, wie Sie Ihre Dokumentation übersichtlich halten können:

  • Verwenden Sie eine einfache, klare Sprache: Achten Sie darauf, dass Ihre Dokumentation leicht verständlich geschrieben ist. Vermeiden Sie nach Möglichkeit übermäßigen Jargon oder komplexe Terminologie, um die Einstiegshürde für neue Fachleute zu senken.
  • Konzentrieren Sie sich auf die wichtigsten Informationen: Fügen Sie Testziele, Umfang, Anforderungen, Testfälle und Testdaten sowie Meilensteine hinzu, um sicherzustellen, dass Sie die wichtigsten Aspekte des Testens abdecken.
  • Verwenden Sie kurze Sätze und Aufzählungspunkte: Gliedern Sie komplexe Informationen in kurze und verständliche Abschnitte, um sie besser zu verstehen.
  • Heben Sie wichtige Informationen hervor: Verwenden Sie Formatierungstechniken wie Fett- und Kursivdruck oder Farbcodierung, um wichtige Informationen hervorzuheben und die Aufmerksamkeit auf wichtige Details zu lenken,
  • Vermeiden Sie Wiederholungen oder Duplizierungen: Überprüfen Sie Ihre Unterlagen sorgfältig, um sicherzustellen, dass Sie nicht unnötig dieselben Informationen wiederholen.
  • Lassen Sie Ihre Dokumentation von einer anderen Person überprüfen: Bitten Sie ein erfahrenes Teammitglied, Ihre Dokumentation mit anderen Augen zu betrachten. Diese Person sollte in der Lage sein, wertvolle Einblicke zu geben und auf Bereiche hinzuweisen, die einer weiteren Klärung oder Verbesserung bedürfen.

#4. Überprüfen und aktualisieren Sie regelmäßig

Um sicherzustellen, dass Ihre Testdokumentation korrekt und effektiv bleibt, sollten Sie diese regelmäßig überprüfen und aktualisieren. So können Sie alle Änderungen erkennen, Ihre Testpläne entsprechend anpassen und Ihr Team auf dem Laufenden halten.

Planen Sie regelmäßige Überprüfungen und Aktualisierungen ein und binden Sie Ihr Team in den Prozess ein, um sicherzustellen, dass alle Beteiligten auf dem gleichen Stand sind. Beachten Sie diese Schritte, um Ihre Testdokumentation auf dem neuesten Stand zu halten:

  1. Häufigkeit der Überprüfungen: Bestimmen Sie die angemessene Häufigkeit für die Überprüfung der Testdokumentation. Bei längeren Projekten ist es besser, Überprüfungen auf monatlicher oder zweimonatlicher Basis zu planen. Bei kürzeren Projekten können wöchentliche oder zweiwöchentliche Überprüfungen erforderlich sein.
  2. Einbeziehung der Teammitglieder: Beziehen Sie relevante Teammitglieder in den Überprüfungsprozess ein, um verschiedene Perspektiven und Fachkenntnisse zu erhalten. Dazu können Tester, Entwickler, Business-Analysten und andere Beteiligte gehören, die beurteilen können, wie umfassend und/oder verständlich die Dokumentation ist.
  3. Überprüfen Sie Schwerpunktbereiche: Achten Sie auf bestimmte Bereiche, wie Testfälle, Testdaten, Anforderungen oder andere kritische Abschnitte der Dokumentation. Setzen Sie Prioritäten in Bereichen mit jüngsten Änderungen oder umso höherer Aktualisierungsfrequenz, um Genauigkeit und Wirksamkeit zu gewährleisten.
  4. Aktualisierungen der Dokumentation: Ermutigen Sie die Teammitglieder, aktiv zur Aktualisierung der Dokumentation beizutragen, indem sie Feedback geben, Verbesserungen vorschlagen und auf Lücken oder Unstimmigkeiten hinweisen.
  5. Versionskontrolle der Dokumentation: Implementieren Sie ein Versionskontrollsystem oder einen Mechanismus zur Verfolgung und Verwaltung der an der Dokumentation vorgenommenen Änderungen. Führen Sie Aufzeichnungen über Revisionen, verfolgen Sie die Entwicklung der Dokumentation und greifen Sie bei Bedarf auf frühere Versionen zurück.

#5. Arbeiten Sie zusammen

Zusammenarbeit ist der Schlüssel zur Erstellung einer effektiven Testdokumentation, bei der alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Hier finden Sie einige Schritte, die Ihnen helfen, effektiv mit Ihrem Team zusammenzuarbeiten:

  • Ermutigen Sie zu offener Kommunikation und Feedback, um sicherzustellen, dass die Beiträge aller Beteiligten berücksichtigt und bei Bedarf eingebracht werden.
  • Weisen Sie jedem Teammitglied klare Rollen und Zuständigkeiten zu, um sicherzustellen, dass alle wissen, was von ihnen erwartet wird.
  • Verwenden Sie Tools für die Zusammenarbeit, damit die Teammitglieder in Echtzeit an der Dokumentation mitarbeiten können.
  • Vereinbaren Sie regelmäßige Besprechungen oder Kontrollbesuche, um den Stand der Dinge zu erörtern und Bedenken im Kontext der Dokumentation zu adressieren.
  • Ermutigen Sie die Teammitglieder, ihr Fachwissen und ihre Erkenntnisse weiterzugeben, um die Qualität und Wirksamkeit der Testdokumentation zu verbessern.

#6. Verwenden Sie Automatisierungstools

Automatisierungstools können viele Vorteile für den Testprozess als Ganzes bieten. Diese Tools können bei der Analyse der Testabdeckung helfen, automatisch Berichte erstellen und die Verfolgung von Fehlern und deren Behebung erleichtern.

Durch den Einsatz von Automatisierungstools wie aqua können Sie die Effizienz Ihres Testprozesses steigern und die Genauigkeit und Qualität Ihrer Testdokumentation verbessern. Im Folgenden wird erläutert, wie die Funktionen dieser Tools bei der Dokumentation helfen können:

  1. Zentrales Test-Repository: aqua bietet ein zentrales Repository zur Speicherung aller Testartefakte, einschließlich Testfälle, Testdaten und Testergebnisse. Dieses zentralisierte Repository stellt sicher, dass Ihre Testdokumentation organisiert und für alle Teammitglieder leicht zugänglich ist, was die Zusammenarbeit erleichtert und die Einheitlichkeit fördert.
  2. Testfallmanagement: Mit den Testfallmanagement-Funktionen von aqua können Sie Testfälle strukturiert definieren und verwalten. Sie können detaillierte Schritte und erwartete Ergebnisse auf der Grundlage von Anforderungen in aqua dokumentieren und die Leistungsfähigkeit von KI nutzen, um sicherzustellen, dass Ihre Testfälle umfassend, klar und auf die Projektziele abgestimmt sind.
  3. Rückverfolgbarkeit: aqua ermöglicht es Ihnen, Rückverfolgbarkeitsverbindungen zwischen Anforderungen, Testfällen, Testszenarien und Fehlern herzustellen. Mit der Funktion „Abhängigkeiten“ können Sie die Beziehungen zwischen diesen Elementen nachverfolgen und so sicherstellen, dass Ihre Testdokumentation gut mit den Anforderungen und Zielen des Projekts abgestimmt ist.
    Zudem ermöglicht die Integration von aqua mit Jira die nahtlose Synchronisierung von Elementen zwischen aqua und Jira, was die Nachvollziehbarkeit und die Zusammenarbeit verbessert. Mit der Jira-Synchronisierungsfunktion können Sie Ihre Testdokumentation, Anforderungen, Testfälle und Fehler mühelos verwalten und aktualisieren und so einen Echtzeitabgleich zwischen aqua und Jira sicherstellen. Weiterhin bietet das aqua4Jira-Plugin wertvolle Einblicke, indem es die Testabdeckung direkt in Jira anzeigt und es den Beteiligten ermöglicht, den Status der Testdokumentation in Bezug auf die Projektanforderungen und -ziele einfach zu verfolgen und zu bewerten.
  4. Reporting und Metriken: aqua bietet Reporting-Funktionen, mit denen Sie automatisch umfassende Berichte erstellen können. Diese Berichte bieten Einblicke in die Testabdeckung, den Ausführungsstatus, Fehlertrends und andere wesentliche Metriken. Mithilfe dieser Berichte können Sie den Testfortschritt analysieren, Bereiche identifizieren, die Aufmerksamkeit erfordern, und den Beteiligten eine aktuelle und genaue Dokumentation der Testaktivitäten liefern.
    Mit den erweiterten Berichtsfunktionen können Sie benutzerdefinierte Berichte erstellen, die auf Ihre speziellen Anforderungen zugeschnitten sind. Mit aqua können Sie äußerst anpassungsfähige Berichte erstellen, die tiefe Einblicke in den Testprozess geben. Ganz gleich, ob es um die Analyse der Testabdeckung, die Verfolgung des Ausführungsstatus, die Identifizierung von Fehlertrends oder die Auswertung anderer wichtiger Metriken geht, die erweiterte Berichtsfunktionalität ermöglicht es Ihnen, die Daten in einem geeigneten Format zu präsentieren und letztlich die Effektivität Ihrer Testdokumentation durch die Bereitstellung detaillierter und personalisierter Berichte zu verbessern.

#7. Beziehen Sie Bildmaterial ein

Mit Screenshots und Videos können Sie die Testdokumentation erheblich verbessern, denn sie liefern visuelle Beweise für den Testprozess und die Ergebnisse. Sie können erwartete Ergebnisse, tatsächliche Ergebnisse und einzelne Testläufe leicht veranschaulichen.

Ebenso können Medien besonders nützlich sein, um Fehler oder unerwartete Ergebnisse zu demonstrieren. Indem Sie diese Probleme visuell dokumentieren, können Sie Ihrem Team helfen, Probleme schnell zu erkennen und zu beheben. Vor allem in Kombination mit klaren und präzisen schriftlichen Beschreibungen können Screenshots und Videos ein effektives Mittel sein, um die Klarheit und Wirksamkeit Ihrer Testdokumentation zu verbessern.

Videos können auch für die Verbesserung der Testdokumentation nützlich sein. Mit ihnen können Sie den Testprozess in Bewegung festhalten, was eine umfassendere und detailliertere Darstellung der durchgeführten Schritte sowie der erwarteten und tatsächlichen Ergebnisse ermöglicht. Videos können einen visuellen Durchlauf komplexer Testszenarien bieten, der den Ablauf von Interaktionen und das Systemverhalten veranschaulicht. Durch die Einbindung von Videos in Ihre Testdokumentation können Sie die Klarheit und Effektivität weiter verbessern und Ihren Teammitgliedern eine reichhaltigere und ansprechendere Erfahrung bieten.

test documentation tips

Schlussfolgerung

Eine effektive Testdokumentation ist von entscheidender Bedeutung: Sie kann den Unterschied zwischen einem erfolgreichen oder misslungenen Softwareprodukt ausmachen. Durch die Umsetzung der oben genannten Strategien, einschließlich einer klaren und präzisen Dokumentation, der Verwendung von Testautomatisierung und der Einbindung von visuellen Elementen, können Sie den Testprozess rationalisieren und wertvolle Zeit sparen.

Eine klare und präzise Dokumentation, ergänzt durch visuelle Hilfsmittel, dient Ihrem Team als Leitfaden für die Zukunft und stellt sicher, dass Sie schnell auf die dokumentierten Probleme zurückkommen, aus Ihren Fehlern lernen und sie nicht wiederholen können.

Die Anwendung einheitlicher Dokumentationspraktiken kann eine Herausforderung sein, insbesondere wenn man an mehreren Projekten mit unterschiedlichen Teams arbeitet. Hier kommt aqua cloud ins Spiel. Die Cloud-basierte Plattform bietet einen zentralen Ort für alle Ihre Testdokumentationsanforderungen, mit anpassbaren Vorlagen und Tools, die bei der Erstellung einheitlicher und effektiver Dokumente unterstützt. Durch die Integration mit Jira können Sie den Status der Testdokumentation leicht verfolgen und bewerten. Die Versionskontrolle und die Zusammenarbeit in Echtzeit sorgen dafür, dass Sie mit diesem QS-Testtool gemeinsam an etwas arbeiten und sich nicht gegenseitig überholen.

Optimieren Sie Ihren Prozess der Testdokumentation mit aqua KI

Testen Sie aqua kostenlos
Auf dieser Seite:
Sehen Sie mehr
Beschleunigen Sie Ihre Releases x2 mit aqua
Gratis starten
step
FAQ
Wie schreibt man ein Testdokument?

Hier sind einige allgemeine Schritte zum Schreiben eines Testdokuments:

  1. Definieren Sie den Zweck
  2. Identifizieren Sie die Anforderungen
  3. Erstellen und organisieren Sie Testfälle
  4. Dokumentieren Sie die Testdaten
  5. Definieren Sie die Testumgebung
  6. Planen Sie die Durchführung
  7. Dokumentieren Sie die Ergebnisse
  8. Überprüfen und verfeinern Sie
Welche Arten von Testdokumenten gibt es?

Hier sind die Arten von Testdokumenten:

  1. Testplan
  2. Testfall
  3. Testskript
  4. Fehlerbericht
  5. Prüfprotokoll
  6. Rückverfolgbarkeitsmatrix
  7. Zusammenfassung des Tests
Was beinhaltet die Testdokumentation?

Die Testdokumentation umfasst in der Regel Dokumente wie einen Testplan, Testfälle, Testskripte, Testergebnisse und andere zugehörige Materialien, die Informationen über den Testprozess und die Ergebnisse liefern.

closed icon